Divinity Banner
Page 81 of 83 < 1 2 ... 79 80 81 82 83 >
Topic Options
#453977 - 03/13/12 05:24 PM Re: World of Warcraft [Re: elgi]
Pergor Offline
veteran

Registered: 09/12/05
Posts: 2226
Loc: Turm des Magiers
Man kann Steam einfach mit nem Keks umgehen? Wusste ich mit meinem technischen Unverstand ja gar nicht.

Braucht man denn trotzdem einen Steam-Account zur Installation oder so? Oder ist auch das wieder von Spiel zu Spiel verschieden?

Top
#453978 - 03/13/12 06:41 PM Re: World of Warcraft [Re: Pergor]
elgi Offline
veteran

Registered: 03/10/03
Posts: 5726
Loc: Germany
Nun ja, die Einzelheiten wird dir Google verraten... ein Entwicklerforum ist der denkbar schlechteste Ort, um das zu diskutieren. grin
Aber generell besteht der Sinn einer solchen Lösung durchaus darin, daß man Steam nicht installiert oder nutzt, wenn man das entsprechende Spiel spielen will.
_________________________
Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"

Top
#454123 - 03/21/12 06:18 AM Re: World of Warcraft [Re: elgi]
fenwulf Offline
veteran

Registered: 03/24/03
Posts: 2984
Loc: Basel - CH
Also, dass man mit Buads Tee alles mögliche hinkriegt, war mir ja bewusst. Aber mit Keksen? Das ist mir neu... rolleyes

Top
#454173 - 03/22/12 07:50 PM Re: World of Warcraft [Re: fenwulf]
Ddraigfyre Offline
veteran

Registered: 03/10/03
Posts: 8582
Loc: Krynn

Kekse? Wurde auch höchste Zeit, dass Alix mal wieder was bäckt. Mir hängt der Magen schon sonstwo...
_________________________

Top
#454206 - 03/24/12 04:34 PM Re: World of Warcraft [Re: Ddraigfyre]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
Origin hin oder her, die von Bioware wissen jedenfalls wirklich, wie man große Geschichten mit großen Emotionen und charismatischen Figuren erzählt. Allein heute habe ich in "Mass Effect 3" drei alte Weggefährten verloren - noch dazu drei, die ich sehr mochte - und das war einfach herzzerreißend. Vor allem, da ich es bei einer Person eigentlich leicht hätte verhindern können (eigentlich bei zwei, aber im zweiten Fall hätte dafür ein anderer sterben müssen). Kleiner Tip: Manchmal sollte man auch als noch so "guter" Spieler im Dialog die "Renegade-Option" wählen ... *schnief*
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
#454387 - 03/31/12 06:07 AM Re: World of Warcraft [Re: Ralf]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
Weiß zufällig jemand, ob die Ladenversion von "Tales of Monkey Island" (die heute bei amazon.de für knapp 15 Euro im Angebot ist) Steam-Zwang hat? Ich konnte auf die Schnelle keine Infos dazu entdecken - was ich vorsichtig so interpretieren würde, daß es KEINEN gibt ...
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
#454389 - 03/31/12 11:30 AM Re: World of Warcraft [Re: Ralf]
Steffen Offline
old hand

Registered: 03/10/03
Posts: 921
Also bei mir läuft es ohne. Allerdings hatte ich die englische Version vorher bereits unter Steam gekauft.

Top
#454557 - 04/05/12 12:54 PM Re: World of Warcraft [Re: Steffen]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
MASS EFFECT 3:

Die Bühne für das Finale ist bereitet: Die Reaper starten ihre Invasion auf die Erde und niemand kann sie aufhalten. Doch dann werden auf dem Mars Pläne für eine mögliche Superwaffe gegen die Reaper gefunden, die von den ausgestorbenen Protheanern stammen. Um diese Waffe fertigstellen und die Erde befreien zu können, muß Commander Shepard möglichst viele Verbündete in der Galaxis sammeln ...

Eigentlich ist das Fazit von "Mass Effect 3" dem des zweiten Teils sehr ähnlich: Als Rollenspiel mäßig, als PC-Spiel an sich jedoch ein echtes Erlebnis - allerdings nicht so herausragend wie bei "Mass Effect 2".

Bioware hatte ja vorher angekündigt, nach den Beschwerden vieler Rollenspieler über den sehr Ego-Shooter-lastigen zweiten Teil die Rollenspiel-Elemente wieder zu verstärken. Davon konnte ich jedoch leider nur wenig bemerken. Zwar kann man nun wieder stärker am Inventar herumbasteln, aber sonst? Es bleibt dabei: Rollenspiel ist "Mass Effect 3" - abgesehen von seltenen, dafür gravierenden Entscheidungen - nur zwischen den Missionen. Wenn man also auf der Normandy herummarschiert und sich (in gewohnt grandios geschriebenen und zumindest in der englischen Sprachversion von zahlreichen bekannten Schauspielern ebenso grandios vertonten) Dialogen mit den Crewmitgliedern unterhält oder wenn man die Citadel besucht, wo man ebenfalls viele Gespräche führen, shoppen und ein paar Miniquests bestehen kann.

Die Missionen dagegen bestehen bis auf leider zu selten eingestreute und dann viel zu kurze Gruselpassagen fast ausschließlich aus Ballereien. Die machen nach wie vor viel Laune und die Gegner-KI ist ansprechend. Angeblich wurde der Schwierigkeitsgrad erhöht, aber das kann ich nicht wirklich bestätigen. Auf "normal" (was ich fast immer wähle, weil es mir auch in reinrassigen Ego-Shootern mehr auf Story und Athmosphäre als auf die bloßen Ballereien ankommt) ist er genau passend, sprich: Ab und zu beißt man mal ins Gras, aber selbst die schwierigsten Kämpfe sind mit ein bißchen Taktik problemlos zu schaffen. Sogar so problemlos, daß ich so gut wie nie auf die biotischen Fähigkeiten zurückgreifen mußte und die jeweiligen zwei Kampfgefährten komplett sich selbst überlassen konnte (bis auf gelegentliches Heilen).

Da ich ab und zu ganz gerne mal Ego-Shooter spiele, ist die so klare Aufteilung von "Mass Effect 3" in Rollenspiel- und Shooter-Teile für mich kein riesiges Problem, schade finde ich sie dennoch. Gerade bei den Missionen wäre es sicher nicht übermäßig schwierig gewesen, für mehr Abwechslung zu sorgen, sowohl was das Missionsdesign selbst betrifft als auch das leider komplette Fehlen unterschiedlicher Lösungswege.

Im Sinne der Abwechslung finde ich es zudem bedauerlich, daß sich Bioware in diesem Teil völlig von den Minispielen der beiden Vorgänger verabschiedet hat. Ich weiß, daß die bei vielen Spielern eher unbeliebt waren, aber ich fand sie immer nett gemacht und eben eine nette Abwechslung vom sonstigen Einerlei. Ob es wirklich eine Verbesserung ist, wenn man, um z.B. eine blockierte Tür zu öffnen, anstatt eines Minispiels einfach nur dasteht und zuschaut, wie die Spielfigur selbständig an der Tür herumspielt, bis sie sich öffnet, halte ich für höchst fragwürdig ...
Außerdem vermisste ich sehr die Mini-Missionen, die man im zweiten Teil durch das Scannen von Planeten freischalten konnte. Das Scannen gibt es zwar noch, nun wird man aber lediglich durch (vergleichsweise) öde Texteinblendungen belohnt.

Leider ist auch der Rollenspiel-Teil nicht perfekt geraten. Beispielsweise habe ich wie schon bei den letzten Bioware-Spielen weiterhin ein Problem mit der Mechanik der Dialoge. Ich finde es einfach dämlich, daß die "gute" und die "böse" Antwortmöglichkeit (mehr Alternativen gibt es leider sowieso fast nie) immer an der gleichen Stelle im Dialograd zu finden sind. Sorry, aber für mich ist das Kindergarten. Es wäre doch viel spannender, wenn man wie in früheren Zeiten verschiedene, zufällig angeordnete Dialogmöglichkeiten zur Wahl hätte, sodaß man tatsächlich gezwungen wäre, zumindest EIN BISSCHEN darüber nachzudenken, was man auswählt. Aber dafür müßte Bioware natürlich das Schlagwort-System wieder über Bord werfen und komplette Dialoge anzeigen. Oder wenn es ansonsten wenigstens wie bei den "Witcher"-Spielen neben "gut" und "böse" auch noch eine neutrale Dialogoption gäbe. Aber nein, Bioware hält es simpel.

Viele stört das wahrscheinlich nicht und ob der Qualität der Dialoge ist es sicherlich ein verschmerzbarer Punkt - aber dennoch einer, der mir konstant störend im Hinterkopf herumschwirrte. Und außerdem summieren sich die für sich genommen verschmerzbaren Kritikpunkte leider.

Das größte Manko des Spiels ist jedoch in meinen Augen, daß es die vermeintliche und (eigentlich zurecht) hochgelobte Entscheidungsfreiheit der beiden vorangegangenen Spiele ad absurdum führt. Ich habe mich schon immer gefragt, wie Bioware im dritten Teil eigentlich den zahlreichen, nicht selten schwerwiegenden Entscheidungsmöglichkeiten gerecht werden will. Nun habe ich die Antwort: (fast) gar nicht. Natürlich gibt es im Detail schon Unterschiede und Entscheidungen aus den ersten beiden Spielen können sogar das Schicksal mindestens eines Crewmitglieds bestimmen - aber unterm Strich ist die relative Folgenlosigkeit der Handlungen des Spielers einfach enttäuschend.

So hervorragend die Dialoge wiederum geschrieben sind, so herzzerreißend manche Handlungsentwicklungen sind, so wunderbar cineastisch und mit toller Musik von Filmkomponist Clint Mansell ("The Fountain", "Requiem for a Dream") versehen die Zwischensequenzen sind - auch in diesem Bereich haben mir beide Vorgänger noch besser gefallen. Die speziell im Vergleich zu "Mass Effect 2" sehr viel niedrigere Zahl fester Party-Mitglieder wird von Bioware damit begründet, daß man sich lieber auf ein paar zentrale Charaktere konzentrieren und deren Geschichten dafür umso tiefgehender ergründen wolle. Leider erneut Fehlanzeige. Auch wenn das nur etwas umfangreichere "Mass Effect 2" etwa doppelt so viele Party-Mitglieder integriert hat wie der dritte Teil: Die meisten davon haben mich emotional stärker berührt als die zentralen Charaktere von Teil 3. Natürlich ist das in diesem Fall wirklich Klagen auf sehr, sehr hohem Niveau. Auch ME3 bietet mehr, überzeugendere und mitreißendere Charakterentwicklungen als die meisten anderen Spiele. Aber es ist doch augenfällig, daß die besten und erinnerungswürdigsten Storys über jene Figuren erzählt werden, die diesmal eigentlich nur eine Nebenrolle spielen. Die zentralen Partymitglieder, auf die man sich angeblich so stark konzentrieren wollte, bleiben relativ blaß.

Womit wir beim - wer ein bißchen die Computerspiel-Meldungen der letzten Wochen verfolgt hat, wird es vielleicht mitbekommen haben - heiß diskutierten und von nur wenigen Spielern geliebten Ende von "Mass Effect 3" wären. Grundsätzlich ist es nicht schlecht. Nur ergibt sich das gleiche Problem wie eben skizziert: Angesichts der so zahlreichen möglichen unterschiedlichen Entwicklungen von Spieler und Spielwelt sind
Click to reveal..
drei
verschiedene Endsequenzen, die sich zudem in der Darstellung nur marginal voneinander unterscheiden (inhaltlich sind die Unterschiede deutlich größer, aber davon bekommt man ja nichts mehr zu sehen) einfach zu wenig und in dieser Form - ich weiß, ich wiederhole mich - enttäuschend.

Fazit: Diese Rezension klingt sicherlich deutlich negativer als es mein Eindruck vom Spiel tatsächlich ist. Aber wer durch herausragende Vorgänger extrem hohe Erwartungen für das Finale dieser bombastischen Trilogie schürt, der stößt einfach schnell auf Enttäuschung, wenn er diese Erwartungen nicht restlos erfüllen kann.
Ich bereue es keinesfalls, "Mass Effect 3" gespielt zu haben. In der gängigen Wertungspraxis von 0 bis 100% würde ich es irgendwo zwischen 80 und 85% einsortieren. Der erste Teil lag ebenfalls in diesem Bereich (bessere Handlung, schlechtere Spielmechanik), von "Mass Effect 2" dagegen war ich restlos begeistert, da wären eher 95% angebracht. Und an diese herausragende Qualität des direkten Vorgängerspiels konnte der Abschluß der Trilogie schlicht und ergreifend nicht anknüpfen.
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
#456846 - 07/30/12 05:53 AM Re: World of Warcraft [Re: Ralf]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
Hat eigentlich inzwischen jemand aus dem Forum trotz Steam das erste DSA-Adventure "Satinavs Ketten" (an-)gespielt?
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
#456847 - 07/30/12 06:30 AM Re: World of Warcraft [Re: Ralf]
Patarival Offline
veteran

Registered: 04/25/03
Posts: 2894
Loc: Liechtenstein
Ich natürlich! smile


Aber hätte ich gewusst, dass es ohnehin über Steam kommt, hätte ich es mir nicht im Laden gekauft. Ich habe halt einfach physische Datenträger ziemlich satt - aber da bin ich der einzige hier im Forum. wink

Ich habe es bisher allerdings nur kurz angespielt aber fand das soweit schon sehr vielversprechend. Die Grafik ist sehr hübsch, die Stimmen passen gut und die Handlung macht lust auf mehr.
Vielleicht komme ich es heute Abend dazu, mehr zu spielen.

Top
#457175 - 08/17/12 02:55 PM Anno 2070 [Re: Patarival]
bigclaw6 Offline
veteran

Registered: 11/08/03
Posts: 8086
Ich bin ja gewiss ein geduldiger und leidensfähiger Mensch. Mittlerweile. cool Aber das heute, bringt mich fast an den Rand des Wahnsinns! Zum ersten Mal, seit dem Tod meines Mannes, habe ich mir ein PC-Spiel gekauft. smile „Anno 2070“. Auf der Website von Ubisoft habe ich gelesen, dass man sich nur Online registrieren muss, ansonsten kann man ohne Internet spielen. Nun ja, dachte ich, das geht doch. up Geht nicht!!! mad Ich habe meinen Install-Keycode eingegeben und dann kam das dicke Ende. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass man durch alle möglichen Online-Instanzen (bei Ubisoft) gehen muss, um überhaupt mal spielen zu können. aargh Nun gut, ich habe mich registriert, mit allen möglichen Hindernissen. silly Nun bin ich drin. Die nächste Frage, die sich mir stellt ist, kann ich auch spielen ohne Online zu sein? Das versuche ich nun heraus zu finden.

Ich liebe die „Anno“-Serien und es würde mich sehr enttäuschen, wenn ich, um zu spielen, immer Online sein müsste. frown

Ehrlich gesagt (meine Meinung), es gibt Typen, die kommen ins Pentagon und wer weiß wohin, was soll da diese „Überwachung“ bei Computerspielen??? confused

Ich bin total gefrustet!!! cry

@Ddraig und alle Anderen, habt ein Nachsehen mit einer alten Frau. wink
_________________________
Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze.

Top
#457176 - 08/17/12 03:25 PM Re: Anno 2070 [Re: bigclaw6]
Namara Offline
veteran

Registered: 10/05/04
Posts: 1689
Stand bei Herauskommen des Spieles, laut meiner besseren Hälfte:

Es gibt einen Offlinemodus der automatisch aktiv ist, wenn keine Onlineverbindung besteht. Das Spiel ist dann aber nur eingeschränkt spielbar (keine Trophäen etc. erringbar und so etwas) und es ist dann immer so ein nerviter Button dabei, das man offline spielt.

Top
#457190 - 08/18/12 05:35 AM Re: Anno 2070 [Re: Namara]
AlrikFassbauer Offline
veteran

Registered: 03/10/03
Posts: 19666
Loc: Rogue Squadron
Das ist Ubisofts neues DRM.
Und deswegen kaufe ich schon gar nichts mehr bei Ubisoft.
Am Besten im Laden extra nachfragen, die wissen das meist. Das Kleingedruckte ist oft sehr schwer zu lesen, aber da steht das *wirklich* interessante drin. Ich habe deswegen auch schon ein paar Male enttäuscht ein Spiel wieder zurückgestellt.
Außerdem hat diees "UPlay" von Ubisoft eine schwerwiegende Sicherheitslücke, weswegen du dieses "UPlay" so bald wie möglich updaten solltest.
_________________________
When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay�.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch

Top
#457194 - 08/18/12 08:20 AM Re: Anno 2070 [Re: bigclaw6]
Ddraigfyre Offline
veteran

Registered: 03/10/03
Posts: 8582
Loc: Krynn

Originally Posted By: bigclaw6
@Ddraig und alle Anderen, habt ein Nachsehen mit einer alten Frau. wink

Warum sprichst Du mich denn an? Du hast mein vollstes Verständnis. Nur kaufe ich mir grundsätzlich keine Spiele mehr, wo man sich irgendwo online registrieren etc. soll, oder die gar nur online spielbar sind. Steam und der ganze DRM-Scheiß kann mich mal kreuzweise.
_________________________

Top
#457226 - 08/19/12 01:46 PM Re: Anno 2070 [Re: Ddraigfyre]
bigclaw6 Offline
veteran

Registered: 11/08/03
Posts: 8086
Normalerweise kaufe ich solche Spiele auch nicht. Deshalb habe mich ja auf der Ubisoft-Seite kundig gemacht. Und da war nur die Rede von einmal Registrieren und sonst nichts. Deshalb ärgere ich mich ja doppelt und dreifach.
Da ich noch nicht zum weiteren Spielen gekommen bin, weiß ich auch noch nicht, ob ich nur "Online-Spielen" kann. Wenn ja, dann werde ich das Spiel wohl zurück bringen. Was mir sehr leid tun würde.

Schau'n wir mal.
_________________________
Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze.

Top
#457234 - 08/19/12 07:33 PM Re: Anno 2070 [Re: bigclaw6]
Lurker Offline
veteran

Registered: 04/04/05
Posts: 2744
Ja, wie Namara oben bereits schrieb, kannst du Anno 2070 nach einmaliger Registrierung auch offline spielen. Ein paar Funktionen stehen dabei dann aber nicht zur Verfügung. Zum Beispiel gibt es einen besonderen, täglich wechselnden Auftrag sowie spezielle Missionen, für die du online sein musst. Auch an Abstimmungen kannst du nur online teilnehmen, und die Vorteile der Abstimmungen sind nur online nutzbar. Anno 2070 verfügt außerdem über eine Arche, in der du Waren und Gegenstände verstauen und in eine andere Partie mitnehmen kannst. Das funktioniert offline ebenfalls nicht. Der eigentliche Spielablauf ist online und offline jedoch gleich.

Top
#457257 - 08/20/12 12:35 PM Re: Anno 2070 [Re: Lurker]
bigclaw6 Offline
veteran

Registered: 11/08/03
Posts: 8086
Danke für die Informationen. wave

Nun ist es bei mir so, dass ich eigentlich nur besiedeln, bauen etc. will. Ganz ohne Mitspieler, seien es vom Computer generierte oder welche im Netz. Wie heißt es immer so schön?
"Ich will nur spielen!" cool

Zur Zeit ist Spielen aber nicht angesagt. Ich habe ca. 30 Grad in meinem Zimmer und da geht gar nichts. ouch silly
_________________________
Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze.

Top
#457295 - 08/21/12 11:20 AM Re: Anno 2070 [Re: bigclaw6]
AlrikFassbauer Offline
veteran

Registered: 03/10/03
Posts: 19666
Loc: Rogue Squadron
Das klingt meinem Problem recht ähnlich. Pünktlich zur Games Com (Hitze !) hat die Graphikkarte in meinem "Spiel-PC" ihren Geist aufgegeben. Spielen ist daher für mich im Moment auch nicht drin.
So spare ich nun erstmal für eine neue ...
_________________________
When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay�.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch

Top
#474990 - 11/06/13 01:03 PM Memoria [Re: AlrikFassbauer]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
Ich habe soeben das zweite DSA-Adventure "Memoria" beendet und bin wirklich begeistert. Schon der Vorgänger "Satinavs Ketten" war ja richtig gut, aber "Memoria" zählt definitiv zu den besten Adventures, die ich je gespielt habe - vor allem, was die Handlung betrifft. Die Puzzles waren für mich gerade richtig, echte Adventure-Cracks werden sie vermutlich zu leicht finden. Aber diese Story! Wunderschön, melancholisch, gefühlvoll, phantasievoll, mit tollen Charakteren. Da zeigt sich, daß die Nennung von Hayao Miyazaki in der Danksagung während der Credits durchaus ernstgemeint ist.

Übrigens habe ich das Spiel wieder auf Englisch gespielt, da ich ja den Vorgänger über gog.com kaufte, wo die deutsche Sprachfassung fehlte. Aber ich bin erneut rundum zufrieden. Auch wenn Englisch in diesem Fall nicht die Originalfassung ist, so ist die Vertonung doch rundum gelungen, manche Sprecher fand ich geradezu begeisternd - allen voran den des Magierstabs, der in der deutschen Fassung IMHO bei weitem nicht so gut ist (ich habe per Youtube ein paar Vergleiche angestellt).

Fazit: Tolles Spiel, nicht nur für DSA-Fans geeignet. Hoffentlich war es kommerziell erfolgreich genug für eine weitere Fortsetzung!
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
#476123 - 12/17/13 01:13 PM Re: Memoria [Re: Ralf]
Ralf Offline
veteran

Registered: 03/11/03
Posts: 9695
Loc: Franken
Eigentlich wollte ich jetzt die erste Episode der zweiten Staffel von Telltales "The Walking Dead" genießen, die heute zum Download veröffentlicht wurde - aber nein: "cannot communicate with Telltale servers" (und laut Telltale-Forum geht das sehr vielen so). Man sollte doch wirklich meinen, die Verantwortlichen hätten inzwischen gelernt, daß man entweder von Beginn an genügend Serverkapazität zur Verfügung stellt oder idealerweise auf den DRM-Scheiß gleich verzichtet, aber nein ...

Naja, vielleicht läuft´s ja morgen.
_________________________
Der Kinogänger (Filmblog)

Top
Page 81 of 83 < 1 2 ... 79 80 81 82 83 >